Millionen-Förderung für das Berliner Flussbad

Die Entscheidung ist gefallen: Flussbad Berlin e.V. erhält 2,6 Millionen Euro Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ (Artikel in der Morgenpost). Schon im Sommer hatte sich die CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus mit einem Antrag dafür ausgesprochen, das Flussbad Berlin zu unterstützen. Die Entscheidung das Projekt nun auch mit Bundesmitteln zu fördern, ist ein Gewinn für Berlin und auch ein Erfolg für die CDU-Fraktion (s. Pressemitteilung). Ich freue mich, dass wir wieder einen wichtigen Schritt voran gekommen sind für das coolste Projekt Berlins.

Delegationsreise nach Indien

141029_Delegationsreise IndienAuf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) nehme ich in dieser Woche gemeinsam mit meinen Kollegen aus dem Berliner Abgeordnetenhaus Tim-Christopher Zeelen, Stefan Evers, Danny Freymark und Stephan Lenz am Politischen Dialog- und Konferenzprogramm zum Thema „Föderalismus und Stadtentwicklung“ in Indien teil. Dabei haben wir bereits Anurag Singh Thakur M.P., Vorsitzender der BJP Jugendorganisation mit über 9 Millionen Mitgliedern und weitere junge indische Nationalabgeordnete getroffen. Ihr besonderes Interesse galt dem dualen Ausbildungssystem in Deutschland. 

Berlin wirbt um Bundesfördermittel für das Flussbad

Innovativ, nachhaltig und typisch für Berlin – das ist die Idee des Flussbads. Nach erster finanzieller Hilfe durch Lotto-Mittel und unserem CDU-Unterstützter-Beschluss folgt nun der Antrag des Senats für Fördermittel aus dem neuen Bundesprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus“ (vgl. Artikel in der Berliner Morgenpost).

Weiterlesen